Hygienisch, praktisch, gut:

Innovative Hygienefüße von VERMAY

Spezielle Hygienefüße kommen überall dort zum Einsatz, wo Maschinen und Ausrüstungen besonders strikten Hygienevorschriften unterliegen, wie es beispielsweise im Lebensmittel- oder Spritzbereich der Fall ist. Aber auch im Nicht-Lebensmittelbereich (Def. gem. EN 1672-2:2020) kann die Verwendung von zertifizierten Maschinenfüßen unter Umständen erforderlich sein. Für eine maximale hygienische Sauberkeit verfügen unsere Hygienefüße über folgende Merkmale.

ICN_Reinigen

Leichte Reinigbarkeit

Dank einer reinigungsgerechten Gestaltung sämtlicher Bauteile (Hygienic Design): Unter anderem werden bei der Produktion unserer Hygienefüße alle beweglichen Komponenten (wie z.B. das Gewinde) komplett abgedichtet (wobei die verwendeten Dichtungen problemlos von einschlägigen Scansystemen erkannt werden). Auf diese Weise wird dem Ansammeln von Schmutz, dem Wachstum von Mikroorganismen sowie der Entstehung von Biofilmen unmittelbar entgegengewirkt. Zudem lässt die glatte Oberfläche des Materials Flüssigkeiten effektiv abperlen, wodurch sich der Aufwand der Reinigung noch weiter reduziert. Zu Guter Letzt ist der Hygienefuß zum Boden hin mit extra rutschfesten und vibrationshemmenden Kunststoffabdichtungen versehen, was wiederum ein Eindringen von Bakterien unterhalb der Fußplatte verhindert.

ICN_Cert

Zertifizierungen:

Alle von uns verwendeten Materialien entsprechen den von der FDA, der Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten (Food and Drug Administration) festgelegten Kriterien für höchste Hygienestandards und sind somit explizit für einen Einsatz in der Lebensmittelindustrie zugelassen. Unsere Hygienefüße verfügen außerdem über ein DGUV Zertifikat (Nr. NV 21058 vom 16.03.202), ein EHEDG-Zertifikat ist ebenfalls in Vorbereitung.

ICN_Nachhaltig

Nachhaltigkeit:

Neben den hygienischen Aspekten überzeugen die zertifizierten Maschinenfüße von VERMAY auch in Sachen Nachhaltigkeit. Denn durch ihr effizientes Design reduziert sich nicht nur der Wasserverbrauch, sondern auch die benötigten Reinigungsressourcen.

Aufbau

Verstellwelle mit Gewinde (Spindel)

Gelenkdichtung

Verstellhülse Dichtring (zur Einbaufläche)

Dichtring (zur Einbaufläche)

Teller

Bodendichtung

Das Prüfobjekt bestehen aus den folgenden Hauptkomponenten: